Archetto

Tauchen in nicht sehr tiefen Gewässern ist nicht, wie man so häufig denkt, gleichbedeutend mit Tauchgängen für Taucher mit wenig Erfahrung und geringen Ansprüchen. Denn schon die erste Tauchstelle, die man von bei Tavolara von Porto San Paolo aus kommend antrifft, widerspricht dieser Annahme.

Obwohl die tiefste Stelle hier nicht mehr als 20 m beträgt und die Tiefe für die Navigation durchschnittlich zwischen 8 und 14 m liegt, gibt es hier viele interessante Lebensformen aus der Tier- und Pflanzenwelt.

Unter anderem trifft man unter Wasser auf einige „Säulen“ aus Stein, die bezeugen, dass diese Unterwasserstelle einst anders als heute gestaltet war, denn sie sind die Reste von Höhlen und kleinen Grotten, die im Laufe der Jahrtausende eingestürzt sind.

Ein sehr interessanter Tauchgang, der zwischen Geröllablagerungen, Steinhaufen, Passagen unter den riesigen, von der Steilküste heruntergestürzten Felsen und über Neptungraswiesen führt, die den ganzen Hang an der 25/30-m-Grenze einnehmen, wo sich zahlreiche Fischschwärme tümmeln, die sich zwischen diesen Höhlen verbergen.

Tauchschein, mindestens: Open Water
Depth: -20