Scoglio dei Cerri o dei Tre Fratelli

Nur wenige hundert Meter nordöstlich der Tauchstelle TreFratelli befindet sich eine große Felsenbank, die viel Interessantes zu bieten hat und das Abtauchen in verschiedene Tiefen ermöglicht.

Das Hauptmerkmal dieser Tauchstelle ist die Helligkeit, die die Taucher auf den verschiedenen Strecken begleitet, aber auch die Besonderheiten des Meeresbodens ermöglicht viele Begegnungen mit Riesen-Zackenbarschen, die träge zwischen den Felsnadeln umherschwimmen.

Ein sehr ruhiger Tauchgang. Der fast überall konstant verlaufende Meeresboden fällt langsam von 14 bis in 25 m Tiefe ab, bei einer durchschnittlichen Tiefe von 18 m.

Kanäle mit Sandboden, plötzlich bis zur Oberfläche aufsteigende Felsnadeln, große Felsbrocken, Neptungrasflecken bieten zahlreichen Arten, die sich hier tummeln, Schutz in einem idealen Jagdrevier, denn hier, im offenen Meer, fern von den Routen der Bootsurlauber, kann man häufig Jagdszenen beobachten, deren Hauptdarsteller Zahnbrassen und Stachelmakrelen sind.

Bei Verwendung einer Mischung aus angereicherter Luft kann man länger auf dem Boden verweilen und diese Tauchstelle in vollen Zügen genießen.